Impfungen - allgemein / besondere Indikationen

 

In unserer Praxis führen wir sämtliche gängigen Impfungen durch. Wir orientieren uns dabei an den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (StIKo).

Zu unterscheiden sind "generell empfohlene", das heißt für jeden Menschen sinnvolle, Impfungen und "Indikations"impfungen.

 

GENERELL EMPFOHLENE IMPFUNGEN:

Diphtherie (eitrige Mandelentzündung)
Hepatitis A und B, die sogenannte "Kombi- oder Huckepackimpfung" (besonders sinnvoll für an Leberkrankheiten leidende Menschen und homosexuell aktive Männer)
Influenza (Grippe - besonders sinnvoll für für Menschen über 60, chronisch Kranke, ...)
- "Kinderkrankheiten" wie Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln und seit neuestem Windpocken (Varizellen)
- Pneumonie durch Pneumokokken (Lungenentzündung - besonders sinnvoll für für Menschen über 60)
- Poliomyelitis (Kinderlähmung)
- Tetanus (Wundstarrkrampf)
- Pneumokokkenimpfung.

AKTUELL:

Imfungen gegen HPV   ( Humane PapillomaViren )sind ab sofort möglich.  Alle Krankenkassen übernehmen die Impfkosten. Aktuell gilt die Impfempfehlung nur für Mädchen im Alter von 12 - 17 Jahren, so die Empfehlung der Stiko ( Ständige Impfkomission )

Sprechen Sie uns oder Ihre Krankenkasse diesbezüglich an. Da sich die Vereinbarungen laufend ändern, sind wir nur in der Lage, mitzuteilen, welche Impfungen wir mit Ihrer Krankenkasse direkt abrechnen können. Manche Kassen erstatten Ihnen allerdings die Kosten bei eingereichter Rechnung. Nachfragen lohnt sich auf jeden Fall.

Impfstoff gegen FSME wieder  verfügbar. Impfschutz besteht erst 10 Tage nach der 2. Impfung - Fristen bei Reiseplanung beachten.



BESONDERE INDIKATIONEN FÜR IMPFUNGEN:


Berufliche oder bestimmte Lebensrisiken stellen besondere Indikationen für Impfungen dar - zum Beispiel gegen

- Hepatitis A (für Arbeiter in Kläranlagen) und B (für Personal in medizinischen Berufen)
- FSME / Encephalitis (Hirnhautentzündung) oder Tollwut (für Förster, Waldarbeiter, ...)

Reisen in bestimmte Länder erfordern spezielle Impfungen, die abhängig sind von den Impfvorschriften des jeweiligen Landes und sich an den Landesrisiken orientieren. Beispielhaft genannt seien die Impfung gegen

- Meningokokken (bakterielle Hirnhautentzündung ), die für Mekka-Pilger von den saudiarabischen Einreisebehörden verlangt wird und die auch für Risikogruppen empfohlen wird.
- Gelbfieberimpfung, die für Einreise in oder aus einem vom Gelbfieber betroffenen Land verlangt werden kann.

Aus historischen Gründen ist eine Impfung gegen Gelbfieber in Köln nur im Gesundheitsamt oder der Gelbfieberimpfstelle von Dr. Krappitz möglich!

Weitere gängige Reiseimpfungen sind Impfungen gegen

- Cholera und Typhus
- Tollwut
- Japanische Encephalitis ( Ixiaru, Neu ).

Andere Impfempfehlung für spezielle Impfungen sind abhängig vom Reiseland, manche Impfstoffe sind in Deutschland aber nicht zugelassen und nur über internationale Apotheken erhältlich.

Die Kosten für die Impfungen trägt der Reisende, bestimmte Kassen übernehmen die Kosten, bei beruflich bedingten Reisen gegebenenfalls der Arbeitgeber.

.

 

 

Aktuell: ab Oktober Ernährungsberatung in der Praxis jeweils 3. Mittwoch im Monat